Co-Founder Wanted

Co-Founder Wanted!

Im Kampf gegen die Verschmutzung von öffentlichen Plätzen und nicht befestigten Wegen, hat es sich der Aschaffenburger Masterstudent für Elektro- und Informationstechnik Tim Plies zur Aufgabe gemacht, dieses Problem zu lösen. Durch die Entwicklung eines KI-basierten Müllsammelroboters möchte er diese Orte sauber halten – und das vollautomatisiert. Nun sucht Plies motivierte Mitgründer, die das Projekt vorantreiben.

Jeder kennt es: verdreckte Parks, überfüllte Mülleimer oder über die Wiese fliegender Müll. Dieses Problem beschäftigt Städte und Kommunen schon seit Jahren. Es ist nicht nur unschön anzusehen, sondern auch schädlich für die Umwelt, Tiere und das Grundwasser. Allerdings ist die Beseitigung von Müll sehr zeitaufwändig und kostenintensiv. Darüber hinaus wird diese wichtige Aufgabe ungern erledigt.

Tim Plies ist dabei, den ersten vollautonomen Müllsammelroboter zu entwickeln. Der erste Prototyp konnte bereits überzeugen.
Sensoren wie Lidar oder Stereokamera dienen zur Hinderniserkennung. Durch Künstliche Intelligenz ist der Roboter in der Lage, die unterschiedlichen Müllarten zu erkennen und durch einen Greifarm einzusammeln. Der Prototyp wird ständig weiterentwickelt und verbessert…

Das Kundenfeld ist durch die Allgegenwärtigkeit des Problems sehr breit. Ob in Parks, Kommunen, städtischen Verwaltungen, Stränden, Firmen oder auf großen Geländen – überall kann der Roboter eingesetzt werden, wo diese Arbeit aktuell noch per Hand gemacht wird.

Im Entwicklungsprozess des Prototyps war diverses Know-How nötig: Ob dies nun das Einsetzen von CAD-Programmen (Computer-Aided Design), das Herstellen von Einzelteilen im 3D-Drucker, das Erstellen und Umsetzen von Schaltplänen, das Anfertigen des Fahrgestells oder das Programmieren von Mikrocontroller sowie des Hauptcomputers waren. Durch seine im Studium erlernten Fähigkeiten, konnte Plies diese Hindernisse in den Bereichen Mechanik, Informatik und Elektronik meistern.
Das Prototyping und die Unternehmensgründung laufen jedoch selten reibungslos, weshalb auch Plies einige Herausforderungen zu bewältigen hatte. Beispielsweise war die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) eine Baustelle, die viel Zeit in Anspruch genommen hat. Ebenso ist die Suche nach potenziellen Mitgründern durch die Pandemie grundsätzlich schwer.

Das Geschäftsmodell ist laut Plies noch nicht exakt definiert. Möglich sind der Verleih und der Verkauf der Roboter. Ebenso ist es denkbar, verschiedene Dienstleistungen (z. B. Wartung und Einweisung) rund um den Roboter anzubieten. In fünf Jahren sieht Plies sich in einem Unternehmen mit bis zu vier Mitarbeitern, welches die Roboter in Kleinserie produziert und erste Gewinne erzielt.

Da das Produkt sehr komplex und zeitaufwändig ist, sucht Plies nun Co-Founder, die ihm helfen, den Roboter zu verbessern und an Kundenbedürfnisse anzupassen. Hier wird unter anderem Hilfe bei der Künstlichen Intelligenz, den Fahr- und Greif-Algorithmen sowie der Neuauslegung der Hardware gesucht. Ebenso ist die wirtschaftliche Seite essenziell für den Produkterfolg, weshalb er Unterstützung in Sachen Marketing, Finanzen, Recht, Steuern usw. sucht. Interessierte sollten “Motivations-, Begeisterungs- und Kritikfähigkeit sowie Bescheidenheit” mitbringen. “Meines Erachtens führen diese vier Fähigkeiten automatisch zu weiteren wichtigen Skills: Man ist dadurch innovativer, hat mehr Durchhaltevermögen, kann auch mal Rückschläge einstecken, ist eher bereit, sich weiterzuentwickeln und weiterzubilden und zeigt Verantwortungsbewusstsein”, so Plies.
Explizit wird nach eins bis zwei Mitgründern gesucht!

Wrap-Up: Tim Plies sucht Mitgründer, die Folgendes mitbringen:

– Erfahrung in einem oder mehreren Bereichen: Informatik (z. B. KI, Python, C++ oder ROS), Elektronik, Wirtschaft, Recht oder Marketing
– Vollzeit Mitarbeit spätestens ab April 2022
– Motivations-, Begeisterungs-, Team- und Kritikfähigkeit

Falls sich das interessant für dich anhört, du ein allgemeines Interesse an Unternehmensgründung und die nötigen Eigenschaften mitbringst, melde dich beim VentureLab oder direkt bei Tim Plies (startup@plies.net).